Schlagwort-Archive: Vimeo

Netzschau #05

Langsames Internet, das ist schlecht für Webvideos. Ein Video, das heißt nur ein Audio in einer Sprache. Falsch. Nach diesen abgehakten Sätzen folgt die Auflösung in der neuen Netzschau.

YouTube bewertet die Geschwindigkeit von Internet Providern

Wenn die Bandbreit nicht stimmt, dann ruckeln auch viele Webvideos. YouTube hat sich jetzt aufgemacht und bewertet die Geschwindigkeit von Internet Providern.

Weiter Infos gibt es auch beim Video Quality Report von Google.

Vimeo möchte selbst produzieren

Da hat wohl jemand den Erfolg bei Netflix mitbekommen. Sehr gut, denn so kommen noch weitere spannende Angebote auf den Markt. Vimeo möchte jetzt selbst Serien produzieren. Für die Komödie „High Maintenance“ werden Zuschauer aber wohl Zahlen müssen.

YouTube am beliebtesten

Kostenlose Angebote dominieren noch immer den Webvideomarkt, obwohl Netflix große Sprünge macht. Eigentlich einleuchtend, das WallStreet Journal hat aber ein Diagramm veröffentlicht, dass die Verhältnisse verdeutlicht.

Ein Video und viele Sprachen

Alugha heißt eine Anwendung, dass es ermöglicht ein Video mit mehreren Audiofiles zu bestücken. Auf der Homepgae gibt es dazu ein Beispiel. Wer also ein Publikum in mehreren Sprachen hat, muss ein Video nicht immer wieder neu rendern, um alle in ihrere Sprache zu erreichen.

9 Jahre – YouTube feiert

Bereits neun Jahre alt ist das größte Videoportal der Welt: YouTube. In einem kleinen Musikvideo greift es verschiedene Themen aus der Vergangenheit, mixt sie zusammen und lässt diese von bekannten YouTube-Größen singen.

Ein Videoportal feiert diese Jahr übrigens das 10-jährige Bestehen. Vimeo wurde 2004 vorgestellt und hat sich auf qualitativ hochwertige Videos spezialisiert.

Vimeo in Indonesien gesperrt

Die türkische Regierung unter Erdogan hatte vor einigen Wochen YouTube gesperrt. Mittlerweile hat das Verfassungsgericht gefordert, dass die Sperre wieder aufgehoben wird.

Auch in Saudi-Arabien werden die Regeln für YouTube scheinbar angezogen.  Nun hat es aber auch ein Videoportal geschafft, zensiert zu werden, dass sonst eher selten mit diesem Thema konfrontiert wird. Die Rede ist von Vimeo.

Wegen „zu viel Nacktheit“ wird das Videoportal in Indonesien gesperrt. Laut dem zuständigen Minister war der Stein des Anstoßes die Beschwerden einiger Einwohner des Landes.

Das amerikanische Videoportal Vimeo hat ähnlich wie YouTube strenge Auflagen gegen Pornografie. Allerdings ist die Nacktheit in der Kunst erlaubt. Das hat das Portal wohl in das Fadenkreuz der indonesischen Regierenden gebracht.

————————————————————
Update: 06.06.2014

Mittlerweile hat Vimeo einen Brief an die indonesische Regierung geschrieben. In diesem fordert das Portal die Sperre aufzuheben. Jegliche Form der Zensur oder Selbstzensur lehnt Vimeo ab.

Vimeo: Copyright Match

Vimeo kündigte auf ihrem Blog einen verstärkten Umgang mit Urheberrechtsverletzungen an.  Das neue System trägt den Namen Copyright Match und funktioniert halb-automatisch.  Demnach wird bei Vimeo vieles noch händisch geprüft. Aber bei 26 Millionen registrierten Nutzer und monatlich 170 Millionen Zuschauern war eine technische Lösung dringend notwendig.

Upload-Hinweise von Vimeo

Zunächst gibt Vimeo aber noch ein paar Tipps, worauf man beim Upload achten sollte. Die meisten Sachen sollten jedoch selbstverständlich sein. So dürfen nur Filme hochgeladen werden, an denen man die Rechte besitzt. Das sind z.B. keine Fernsehmitschnitte oder ähnliches. Natürlich ist auch Beleidigendes und Videos mit rassistischen oder anderen diskriminierenden Inhalten verboten.

Wie funktioniert Copyright-Match?

Copyright Match nimmt von jedem Video einen kleinen Fingerabdruck und prüft, ob es Übereinstimmungen mit den Rechten Dritter gibt.

Wenn etwas entdeckt wird, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ist es ein Irrtum kann ein Moderator mit weiteren Informationen versorgt werden oder man die Erlaubnis zur Verwendung besitzt.

Ist der Fund berechtigt kann entweder das Video ausgetauscht, gelöscht oder (falls nur das Audio die Urheberrechtsverletzung ist) der Ton abgeschaltet werden. Für letzteres bietet Vimeo eine Bibliothek an um den Ton zu ersetzen. Diese befindet sich aber noch im Aufbau.

Vimeo arbeitet beim Copyright Match mit Audible Magic zusammen. Das Unternehmen hat sich genau auf solche Erkennungsmechanismen spezialisiert.

Zum Schluss gibt Vimeo noch den Hinweis auf das Fair-Use-Prinzip. Da es sich um ein amerikanisches Videoportal handelt, sollten Produzenten sich auch damit auseinander setzen.

 

Vimeo: Die besten Videos im April 2014

Ein Monat ist schon wieder vorbei und auf Vimeo sind wieder sehr viele großartige Videos veröffentlicht worden. Jordan MacGarry stellt die besten Videos aus dem Monat April vor.

Als Interviewgast ist Eamonn O’Neill dabei.  Sein preisgekrönter KurzfilmLeft“ wird vorgestellt. Der animierte Film handelt von zwei Freunden. Einer der beiden versucht den anderen immer wieder zu unüberlegten Handlungen zu überreden, bis er es eines Tages übertreibt. Das Ende regt sehr zum Überlegen an. Insgesamt steckt der englischsprachige Film aber auch voll von unterschiedlich interpretierbaren Szenen.

Ein weiteres vorgestelletes Video stammt von  der Band Jungle. Das LiedBusy Earning“ kommt aus dem Genre des Electronica. Es entspannt und wirkt beruhigend. Reinhören lohnt sich auf jeden Fall.

Spektakuläre Aufnahmen der Unterwasserwelt hat Daniel Stoupin veröffentlicht. Wie der Titel des FilmsSlow Life“ bereits sagt, geht es um die langsamsten Meereslebewesen. Am Ende folgt die Aufforderung die Welt des Great Barrier Riffs zu schützen und jeder sollte nach dem Betrachten des Films der gleichen Meinung sein.

Slow Life from Daniel Stoupin on Vimeo.

Den letzten Film, den ich kurz erwähnen möchte, heißt  „Life is beautiful“ von Ben Brand.  Hauptcharakter ist ein kleinwüchsiger animierter Mann, der bei seinen Problemen im Alltag begleitet wird. Das „Ende“ des Mannes ist, soviel sei erzählt, doch tragisch komisch dargestellt. Die Anführungsstriche für das Wort „Ende“ wird hoffentlich am Ende des Videos deutlich.

Die weiteren Filme des Monats gibt es unter vimeo.com/staff.

Vimeo: Die besten Videos im März 2014

Vimeo hat auf seinem Blog die schönsten Videos aus dem Monat März vorgestellt.

Zusätzlich zu den Vorstellungen interviewt Vimeo auch immer einen der vorgestellten Künstler. Dieses mal ist es Mark Columbus, der seinen Vater, einen Jazz-Musiker aus Fiji dokumentiert.  In dem kurzen Video erzählt er mit Witz und Charme dessen Lebensgeschichte und sein Verhältnis zu ihm. Am Ende zieht Mark Columbus ein schönes Fazit, das an dieser Stelle natürlich nicht verraten wird.

Ein weiteres Video nennt sich „This is a Generic Brand Video„, das auf humorvolle Art und Weise Firmenportraits auf den Arm nimmt. Kurz gesagt: Im Allgemeinen ähneln sie sich wirklich sehr.

Film Nummer drei, „Prospect“ spielt auf einem vergifteten Planeten Im Mittelpunkt steht ein Mädchen im Teenage-Alter und ihr Vater. Beide suchen wertvolles Material, um es später gewinnbringend zu verkaufen. Alles läuft gut bis sie von Banditen angefallen werden.  Ein sehr eindrucksvolles Drama mit außergewöhnlichen Filmaufnahmen.

Auch der Animationsfilm/Song „Happy Camper – The Daily Drumbeat“ ist sehr interessant. Die fröhlich wirkende Fassade versteckt zunächst das tragische „Spiel“.

Sechs weitere Filme sind vorgestellt. Diese sind ebenfalls sehr sehenswert. Zu sehen auf vimeo.com.

 

Neuer Konkurrent für YouTube?

Bis jetzt ist Yahoo’s Videoabteilung nicht wirklich konkurrenzfähig. Deswegen soll der Druck auf den Marktführer YouTube erhöht werden. Yahoo CEO, Marissa Mayer liebäugelt scheinbar mit der Übernahme von Vimeo. Das Portal glänzt mit seinen hochwertigen Filmen und könnte mit der finanziellen Schlagkraft von Yahoo dem Konkurrent YouTube einige Prozentpunkte am Markt abnehmen.

Ein Jahr zuvor hatte Marissa Mayer versucht Dailymotion zu kaufen. Das scheiterte allerdings an einem Veto der französischen Regierung. Später verkündete Yahoo zudem kein Interesse mehr an Dailymotion zu haben.

Zusätzlich zu den Übernahmegerüchten, heißt es außerdem, dass Yahoo versucht YouTube-Stars abzuwerben. Nach Berichten soll das auch geglückt sein. Ein Lockmittel seien höhere Werbemittel, berichtet Re/Code.

Hinter den Stars von YouTube steht eine riesige Community. Ein paar werden dem Ruf ihres Lieblings folgen. Den Weg nach Yahoo werden allerdings nicht alle gehen. Die Frage wäre dann, ob sich diese Sache rentiert. Vielleicht bietet Yahoo den YouTubern auch eigene Shows an. MyVideo hat das erfolgreich mithilfe von Gronkh, Pietsmiet und einigen anderen erfolgreich in die Tat umgesetzt.